Startseite

<< zurück

Über die Auffahrtstage, vom Mittwoch, 28. Mai bis Sonntag, 1. Juni 2014, findet das 9. Europäische Jugendchorfestival Basel (EJCF) statt. Der Grossanlasse richtet sich an ein breites Publikum jeden Alters. Es will der Bevölkerung die Vielfalt der europäischen Chormusik näherbringen und gilt als einmalige Plattform für hervorragende Jugendchöre.

Der «Hitzige Appenzeller Chor» begeistert mit Kreativität, Schalk und Komik. (Bild PD)

Das diesjährige Programm bietet Volkslieder und klassische Chormusik aus fünf Jahrhunderten aus den verschiedenen Musikkulturen der anwesenden Chöre, Arrangements von Jazz-, Pop- oder Rocksongs, Gospels und Musicalsongs. Das Spektrum der auftretenden Chöre reicht von den Hitzigen Appenzeller mit ihrer gelungenen Mischung aus Jodel, Rap und Chanson bis zum Isländischen Jugendchor Hamrahlid mit seinen urtümlich anmutenden Neukompositionen isländischer Komponisten.

Erwartet werden auch der berühmte Moran Chor aus Israel, welcher nicht nur musikalisch sondern auch mit seinem Engagement für den Frieden Weltruhm erlangte sowie die Little Singers of Armenia, die mit ihren hervorragenden Darbietungen schon im Jahr 1995 das Basler Publikum begeisterten.

Knaben zum Singen animieren

Ein spezieller Fokus liegt dieses Jahr auf den Knabenchören. Nebst Diskussionsrunden zum Thema, wie singende Jungen und Männer in der Schweiz noch besser gefördert werden können, präsentieren sich in einem Galakonzert vier Knabenchöre mit Repertoirewerken und Uraufführungen, welche ihren Sängern auf den Leib geschrieben wurden. Teilnehmer an diesem Spezialprojekt sind die Knabenkantorei Basel, die Männerformation des Young People's Chorus New York, die Choristers des Jesus Colleges Cambridge und der Knabenchor der Estnischen Oper in Tallinn.

Etwas folkloristischer geht es bei den Weissrussen zu. Als Chor der angehenden Chorleiter überzeugen sie nebst einem grossen klassischen Repertoire besonders auch mit ihren charmanten Volksliedern. Ein Chor aus Deutschland mit spannendem Frauenchorrepertoire, einer aus Irland mit dem Schwerpunkt Beatlessongs, einer aus Spanien, mit klug gewählter Kinderchorliteratur sowie ein Kinderchor aus der Tschechischen Republik mit einem berührend schönen Klang runden das Programm ab.

Etwas folkloristischer geht es bei den Weissrussen zu. Als Chor der angehenden Chorleiter überzeugen sie nebst einem grossen klassischen Repertoire besonders auch mit ihren charmanten Volksliedern. Ein Chor aus Deutschland mit spannendem Frauenchorrepertoire, einer aus Irland mit dem Schwerpunkt Beatlessongs, einer aus Spanien, mit klug gewählter Kinderchorliteratur sowie ein Kinderchor aus der Tschechischen Republik mit einem berührend schönen Klang runden das Programm ab.

»Singe uf dr Strooss» beim EJCF 2012. (Bild Andrea Theunert)

Auch Mitsing- und Weiterbildungsangebote für das Publikum fehlen nicht im diesjährigen Programm. So treffen sich unter anderem am Freitagabend in der Martinskirche Basel die Singfreudigen zum gemeinsamen Wiederentdecken alter Beatles-Hits. Die Veranstalter rechnen mit einem Publikum von über 23 000 Konzertbesuchenden.


Anspruchsvolle Organisation

Zwei Jahre hatte das Team rund um Festivalleiterin Kathrin Renggli Zeit, um den Grossanlass vorzubereiten. 27 Chöre mit 1400 Singenden, rund 400 Freiwillige sowie 250 Gastfamilien müssen genau wissen, was wann zu tun ist. «Die logistische Herausforderung ist enorm», sagt Kathrin Renggli. «Dies besonders auch, weil die Künstler und Künstlerinnen ja Kinder und Jugendliche sind und die Konzerte an ständig wechselnden Orten stattfinden. Da muss jeder Schritt geplant sein. Aber der Aufwand lohnt sich. Funktioniert die Organisation reibungslos, fliesst die Kraft in die Musik. Das ist unser Ziel.»

Details zum Programm und Vorverkauf unter www.ejcf.ch


5. Schweizerisches Chorleiterinnen und Chorleiter-Treffen

Am Auffahrtstag, den 29. Mai, treffen sich im Rahmen des neunten Jugendchorfestivals die Leiterinnen und Leiter aller Chorszenen und Sprachregionen der Schweiz zum Kennenlernen neuer Chormusik, zur Begegnung und zum gemeinsamen Konzertbesuch. Der Anlass wird von der Scheizerischen Chorvereinigung und anderen grossen Chorverbänden der Schweiz unterstützt.